26. - 30. August 2020

Reves de jeunesse

(OmenglU, 2019)
As happy as possible

Sommer, ein Müllplatz mitten im südfranzösischen Nirgendwo. Dort hat Salomé als einzige Angestellte einen Ferienjob als Aufseherin angenommen. Zum ersten Mal nach zehn Jahren kommt sie in diese Gegend zurück. In die Zeitlosigkeit des Ortes und Salomés Abgeschiedenheit brechen nach und nach einige verlorene Seelen ein. Die Teilnehmerin einer TV-Reality-Show hat ihre Rolle geschmissen und sucht nach einem neuen Format für ihr Leben, ein depressiver Radfahrer macht Halt an der Deponie. Sie alle und Salomé eint eine Sehnsucht: nach Aufbruch, Veränderung, Freiheit. Mögen sie Gestrandete einer Gesellschaft sein, mit der sie nicht mithalten können
oder wollen. In diesem Film haben sie alle die Möglichkeit, eine Utopie ihrer Träume zu leben – so glücklich wie nur irgend möglich.

Salomé lands a summer job in the junk-yard of a village in Southern France. In this timeless place, her rebellious adolescence catches up with her. She meets friends, old and new, who all share the same desire to build a way of life far from any social order.

ALAIN RAOUST
*1966. Gewann 2001 mit seinem Debütfilm LA CAGE beim Filmfestival in Locarno mehrere Preise. RÊVES DE JEUNESSE ist sein erster Film nach über zehn Jahren und eröffnete 2019 die Cannes-Nebenreihe ACID.

Trailer: https://vimeo.com/342022897

FR/PT, 2019 | 92 min
Reves de jeunesse
RegieAlain Raoust
KameraLucie Baudinaud
BesetzungSalomé Richard,Yoann Zimmer, Estelle Meyer
Tickets
Mi, 26. August 
21:00 Uhr
Salzhof
Sa, 29. August 
17:00 Uhr
Kino 2
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann. Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.